Die Deutschsprachigen Länder und Benelux in Barcelona

Eine Spurensuche

Joan M. Serra

Die Deutschsprachigen Länder und Benelux in Barcelona

Vols tastar-lo?

Afegir al cistell

Preu: 17,90€

Col·lecció: Barcelona Cosmopolis, núm. 9

ISBN: 978-84-9034-894-9

Nombre de Pàgines: 180

Mides: 12 x 22,5 cm

Enquadernació: Rústica amb solapes

Data primera edició: Novembre del 2019

Compartir aquesta pàgina a:

Die Deutschsprachigen Länder und Benelux in Barcelona

Eine Spurensuche

Joan M. Serra

Die Spaziergänge, die in diesem Reiseführer vorgeschlagen werden, führen den Leser an Orte in Barcelona, die eng mit bestimmten Regionen Mitteleuropas verbunden waren oder sind: mit Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Luxemburg, Belgien und der Schweiz. Weit in die Geschichte hinein kann der Leser die Spuren der Westgoten, der Franken und des karolingischen Reiches in Barcelona nachverfolgen und die kulturellen und wirtschaftlichen Einflüsse erkennen, die sich im Mittelalter manifestierten. Dieser Reiseführer zeigt uns eine Stadt, die Erzherzog Karl im Spanischen Erbfolgekrieg unterstützte, und führt uns den deutschen Einfluss auf die „katalanische Renaissance“ vor Augen. Hervorgehoben werden auch die wirtschaftlichen Einflüsse durch Industrialisierung und Handel der Schweizer, Deutschen, Belgier und Österreicher in Barcelona. Der Leser erfährt von der Germanophilie der katalanischen Bourgeoisie und dem Widerhall des Nationalsozialismus in Barcelona. Und er wird Zeuge, wie diese Länder auch in unserer heutigen Zeit wieder mit erheblichen Investitionen in der Stadt aktiv sind.

Traduït per: Krystyna Schreiber, Sabine Tyrra , Martina Kreutz

Joan M. Serra

Joan M. Serra Der Autor ist Lehrer und Diplom- Geograph und hat sich neben der Lehre auch der Lehrerfortbildung an der Universitat Autònoma in Barcelona gewidmet. Autor von didaktischem Material für den Geografie- und Geschichtsunterricht, hat Joan M. Serra verschiedene Webseiten über das historische Gedächtnis mitentwickelt. Er ist Mitautor von Els nacionalismes perillosos («Gefährliche Nationalismen») (1995) und des pädagogischen Projekts Ciutat, territori i paisatge («Stadt, Territorium, Landschaft») (2008), das vom Europäischen Rat ausgezeichnet wurde. Außerdem arbeitete er an den Webseiten Els mestres de la República a Manresa («Die Lehrer der Republik in Manresa») (2012) und Arxiu fotogràfic de la Casa Jorba («Fotografisches Archiv der Casa Jorba») (2016) mit, die vom Verband Gedächtnis und Geschichte Manresas entwickelt wurden. Er ist ebenfalls Autor der Reiseführer La Barcelona britànica i irlandesa («Das britische und irische Barcelona») (2017) und La Barcelona africana («Das afrikanische Barcelona») (2017) aus der gleichen Reihe.